Bild: Farbgestaltung

Farbgestaltung

Jeder, der baut oder renoviert, muss Farbentscheidungen treffen. Farben sind weder eine zusätzliche Position noch ein besonderer Luxus, denn jedes Bauelement hat eine Farbe! Als Fachplaner für Farbe unerstützten wir Sie, die richtigen Farbentscheidungen zu treffen.

Farbgestaltung — Atmosphäre planen!

Weiße Anstriche sind kein Naturgesetz, sondern immer der Wille eines Bauherrn - meist aus Gewohnheit.
Dabei gibt es oft Alternativen, die den Raum freundlicher und einladender, aber auch wirtschaflticher in seiner Nutzung und ergonomischer in seinen Abläufen machen.

1

Ein gutes Farbkonzept steigert die Aufenthaltsqualität des Raums.

2

Es stärkt den Nutzer und gibt ihm das Gefühl, am richtigen Ort zu sein.

3

Farbigkeit hat positiven Einfluss auf die seelische Disposition der Nutzer (bezüglich Kommunikation, Regeneration, Motiviation, det Optimierung von Arbeitsabläufen u.v.a.m.)

4

Der geschicke Einsatz von Farbigkeit gleicht ungünstige Raumeinflüsse aus, so dass sie sich weniger störend bemerkbar machen.

Gestaltungsziele

Nur mit klaren Zielvorgaben bekommt eine Planung ihren Sinn und Zweck. Darum lautet die erste Frage: Was wollen wir, was will der Bauherr durch die Farbgestaltung erreichen?

Gestaltungsziele

Farbe am Arbeitsplatz

Vier gute Gründe, in die professionelle farbige Gestaltung von Arbeitsumgebungen zu investieren:

Farbe am Arbeitsplatz

Öffentliche Räume, Wohnungswirtschaft

Der verantwortungsvolle Umgang mit Farbigkeit in öffentlichen Einrichtungen zeigt, dass es dem Betreiber nicht gleichgültig ist, welches "Klima" in den Räumen herrscht. Das steigert nicht nur die Zufriedenheit der Nutzer, sondern auch das Ansehen der Einrichtung.

Öffentliche Räume, Wohnungswirtschaft

Farbberatung Wohnen

Sie renovieren Ihre Wohnung und merken: Die alten Farben passen nicht mehr? Sie richten sich neu ein und freuen sich über frische Ideen und Anregungen? Sie haben bereits genaue Vorstellungen, möchten diese aber überprüfen lassen?

Farbberatung Wohnen

Darstellen und Bemustern

Man kann die Farbigkeit eines Innenraums nur sehr schwer anhand eines Farbfächers und kleiner Farbmuster planen. Wie wird die Farbe auf der großen Wand wirken? Wie sieht das Sofa in einem anderen Stoff aus? Ist der Boden zu dunkel oder zu hell gewählt?

Darstellen und Bemustern

Wandlasur-Techniken

Lasuren sind halbtransparente Farbschichten, die den Untergrund - in der Regel einen gleichmäßig hellen Grundanstrich – mehr oder weniger durchschimmern lassen. Je nach Anzahl der Lasurschichten entsteht ein nuancenreiches Spiel feiner Farbübergänge und faszinierender Lichtwirkungen. Bereiche auf der Wand, in denen die Lasurschichten etwas dünner aufgetragen sind als in angrenzenden Bereichen, wirken wie von Licht durchschienen.

Wandlasur-Techniken

Wandlasur-Videos

Künstler-Acrylfarben lassen sich durch spezielle Zuasätze in perfekte Lasurfarben verwandeln. Ideal und seit 2 Jahrzehnten bewährt ist unser Malmittel "Benadium", mit dem Sie die gewünschte Transparenz, Offenzeit und Geschmeidigkeit von Künstler-Acrylfarben individuell einstellen. Kunstmaler nutzen Benadium, um Acryl-Malereien lasierend in mehreren Schichten aufzubauen. Wandgestalter mischen sich sensible Wandlasuren in jedem gewünschten Farbton individuell an! Wie das geht, erfahren Sie hier in den Video-Anleitungen.

Wandlasur-Videos

Psychologie der Farben

Ist Farbpsychologie eine Wissenschaft? Wie fließen Erkenntnisse der Farbpsychologie in Farbgestaltungen ein?

Psychologie der Farben

Farben, Bilder, Räume

Bilder an den Wänden runden die Raumstimmung farblich ab; sie schaffen Blickpunkte und leiten die Wahrnehmung beim Erschließen der Raumstruktur. In der Bilderausstattung begegnen sich Farbgestaltung und Kunstmalerei.

Farben, Bilder, Räume

Beispielprojekte

Was Kunden konkret von uns erhalten, sehen Sie hier in beispielhaften kurzen Projektbeschreibungen.

Beispielprojekte

Analyse Einfühlung Intuition

Ihr Expertenwissen stellen Martin Benad und Jürgen Opitz mit ihrem Buch „Farbgestaltung Innenraum“ erneut unter Beweis. Sie entwickeln darin die Grundlagen einer ebenso wissenschaftlich fundierten wie kreativ-mitfühlenden Gestaltungslehre. Der Leser erhält einen Schlüssel, der ihm das hochkomplexe Thema „Farbgestaltung Innenraum“ in den unterschiedlichsten Facetten aufschließt und in Planungsempfehlungen übersetzt. Das 176 Seiten starke Fachbuch mit beigefügter Mustermappe setzt neue Maßstäbe auf dem Gebiet professioneller Farbenplanung:
Es vermittelt Strategien zur Synthese von wissenschaftlicher Präzision, psychologischer Einfühlung und künstlerischer Kreativität.

zur Buchseite. Martin Benad, Farbgestaltung Innenraum mit Beiträgen von Jürgen Opitz, DVA, 2010


ECDA-Tagung: Intelligente Lernräume, 22./23. März 2019

Wie eine gute Raumgestaltung die schulischen Leistungen fördert.

Der unmittelbare Anlass zum Thema dieser Jahrestagung war die 2015 veröffentlichte Studie von Prof. Dr. Peter Barrett (Manchester). Mit diesem breit angelegten Forschungsprojekt konnte erstmals nachgewiesen werden, dass »richtig« gestaltete Lernräume den Lernfortschritt im Lesen, Schreiben und Rechnen wesentlich befördern. Auf der Tagung wird Peter Barrett ausführlich von dieser Arbeit und den Ergebnissen berichten. Bereits einige Jahre zuvor hatte sich Prof. Dr. Christian Rittelmeyer mit Schulgebäuden als baulichen Ensembles befasst. In seinem von 1987 bis 1995 durchgeführten Forschungs-projekten hat er die generellen (Aus-)Wirkungen der Schulbauarchitektur auf das Schülerverhalten untersucht. Wie Schulbauten durch eine aktive Betei-ligung der Schülerinnen und Schüler in der Planungsphase wirklich gelingen präsentiert der Architekt Prof. Peter Hübner anhand zahlreicher gebauter Beispiele.


Veranstalter der Tagung ist die ECDA in Zusammenarbeit mit dem Institut Farbe.Design.Therapie. Auf der Webseite des Instituts finden Sie eine ausführliche Tagungsbeschreibung und die Anmeldeunterlagen.


Die Environmental Colour Design Association (ECDA) ist der Europäische Berufsverband der freiberuflich tätigen FarbDesigner, Farbpsychologen und Milieugestalter. Im Mittelpunkt steht die Gestaltung von Lebens- und Arbeitsräumen nach humanökologischen Maßstäben. für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite der ECDA!