Portal »Über uns »Atelier Benad

Atelier Benad GbR

1996 gründen Ursula und Martin Benad das Atelier Benad für Farbgestaltung und Wandmalerei, das schwerpunktmäßig im Bereich Trompe-l’Œil-Malerei, Farbenplanung und Weiterbildung tätig ist. Dabei ergänzen sich beide in idealer Weise: Während Ursula Benad den Bereich Kunstmalerei/Wandmalerei betreut, ist Martin Benad für Farbenplanung und konzeptionelles Arbeiten (auch an Buchmanuskripten und Fachartikeln) zuständig.

Die gute Zusammenarbeit mit dem Malerblatt (Uli Schweizer) in den ersten Jahren nach der Ateliergründung hat zur Bekanntheit des Ateliers maßgeblich beigetragen.
Ein freundschafltiches Verhältnis verbindet Ursula und Martin Benad mit Anton Siegl (Fachbuchhandlung Siegl) und der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA). Beide haben die Entwicklung des Ateliers großzügig unterstützt.

Und was wäre Atelier Benad ohne all die Kunden, die ihm vertrauen? Kurz nach der Gründung sorgen ambitionierte Aufträge von der Messe München, vom Landhotel Plendl in Freising und anderen für eine - gerade im Anfangsstadium - wichtige wirtschafltiche Absicherung der Arbeit.
So entstehen nach und nach auf dem Gebiet Wandmalerei zahlreiche Werke, nicht zuletzt für prominente Vertreter aus Wirtschaft und Kultur.

1996: Für die Seminare mieten wir uns tageweise im "Freiraum" in der Pestalozzistraße ein. Sämtliches Material wird 5 Stockwerke hochgeschleppt...

1996: Für die Seminare mieten wir uns tageweise im "Freiraum" in der Pestalozzistraße ein. Sämtliches Material wird 5 Stockwerke hochgeschleppt...

1998 ziehen wir in unser erstes kleines Atelier in der Pariser Straße. Der Raum ist ein einziger Schlauch! Und vor jedem Seminar wird wie wild geräumt.

1998 ziehen wir in unser erstes kleines Atelier in der Pariser Straße. Der Raum ist ein einziger Schlauch! Und vor jedem Seminar wird wie wild geräumt.

1998: Die legendären Malerblatt-Leserreisen in die Toskana beginnen. Für viele zählen die kreativen Tage in Villa Palgione zu den schönsten Erinnerungen überhaupt.

1998: Die legendären Malerblatt-Leserreisen in die Toskana beginnen. Für viele zählen die kreativen Tage in Villa Palgione zu den schönsten Erinnerungen überhaupt.

Villa Palagione (Volterra) zieht jeden in ihren Bann, der einmal da war. Wir hatten die Villa 1997 auf einer Toskana-Reise auf abenteuerliche Weise entdeckt.

Villa Palagione (Volterra) zieht jeden in ihren Bann, der einmal da war. Wir hatten die Villa 1997 auf einer Toskana-Reise auf abenteuerliche Weise entdeckt.

2005: Vortrag von Martin Benad im Kempinski - Hotel Königstein zur Neuerscheinung des Buchs "Farbe mobil"

2005: Vortrag von Martin Benad im Kempinski - Hotel Königstein zur Neuerscheinung des Buchs "Farbe mobil"

2005: Gemeinschaftsstand mit Anton Siegl (Siegls Fachbuchhandlung) auf der "Farbe" in Köln

2005: Gemeinschaftsstand mit Anton Siegl (Siegls Fachbuchhandlung) auf der "Farbe" in Köln

2005: Filmaufnahmen (Interview zum Thema Farbpsychologie) von PRO 7 in unserem Atelier in der Elsässer Straße

2005: Filmaufnahmen (Interview zum Thema Farbpsychologie) von PRO 7 in unserem Atelier in der Elsässer Straße

2005: Aktionsstand "Neue Farbigkeit für Neue Architektur" (Umfrage, Wettbewerb) im Foyer der Messe "Farbe" in Köln

2005: Aktionsstand "Neue Farbigkeit für Neue Architektur" (Umfrage, Wettbewerb) im Foyer der Messe "Farbe" in Köln

Der Bereich Farbgestaltung gliedert sich in die zwei Themenfelder Innen- und Außenraum. Dabei beschreibt „Farbe mobil“ ein von U. und M. Benad entwickeltes und 2005 erstmals publiziertes Konzept flexibler Farbgestaltung für Innenräume, auf dessen Grundlage inzwischen mehr als 30 zertifizierte Partnerbetriebe arbeiten.

Großzügige Förderung erhält Martin Benad ab 2005 durch Friedrich Ernst v.Garnier, den begnadeten Pionier farbiger Architekturgestaltung. Herr v. Garnier unterstützt das Entstehen des Buchs "Architekturfarben" aus vollen Kräften!

Durch die Freundschaft mit dem Architekten Jürgen Opitz, der nicht nur ein sensibler Farbgestalter, sondern ein technisch versierter Spezialist für 3D-Rendering ist, eröffnet sich ein enormes Potenzial, auch im großen Stil Farbgestaltungsaufgaben zu bearbeiten. Viele Bücher entstehen in Zusammenarbeit mit Herrn Opitz, der auch als Dozent für Perspektivisches Zeichnen an der Akademie für Wandmalerei tätig ist.

Der Webauftritt des Ateliers inklusive Suchmaschinenoptimierung wird von Turgay Albayrak betreut, dessen ebenso kreative wie technisch fundierte Arbeitsweise keinen Wunsch offen lässt! Vielen Dank, Turgay!

Die Seminare sind seit 1996 fester Bestandteil der Tätigkeit von Ursula und Martin Benad. Im Jahr 2005 entsteht der Lehrplan der Akademie für Wandmalerei. Eine Auswahl grundlegender Seminare wird in eine - damals noch 40-tägige - Ausbildung integriert. Durch den Umzug des Ateliers an den Münchner Bordeauxplatz im Sommer 2007 stehen ideale Schulungsräume im beliebten Künstlerviertel München-Haidhausen zur Verfügung.

2007: Angekommen!
Wir beziehen unsere großzügigen Atelier-Räume am Bordeauxplatz.

2007: Angekommen! Wir beziehen unsere großzügigen Atelier-Räume am Bordeauxplatz.

2007: Überfüllter Saal, Warteschlange vor der Tür ... Malvorführung mit Ursula Benad im Boesner-Stammhaus in Witten.

2007: Überfüllter Saal, Warteschlange vor der Tür ... Malvorführung mit Ursula Benad im Boesner-Stammhaus in Witten.

2009: Studierende des FB Architektur der FH Dortmund beim Farbgestaltungs-Workshop im Atelier

2009: Studierende des FB Architektur der FH Dortmund beim Farbgestaltungs-Workshop im Atelier

2015: Wer den Münchner Stadtteil Haidhausen kennt, versteht, warum wir hier so gerne leben und arbeiten.

2015: Wer den Münchner Stadtteil Haidhausen kennt, versteht, warum wir hier so gerne leben und arbeiten.

ben_ART

Im- und Export, Groß- und Einzelhandel
Als Künstler dürfen wir - vom steuerlichen Gesichtspunkt aus - Bilder malen und diese dann auch verkaufen. Das Betreuen künstlerischer Fortbildungen und das Schreiben von Büchern zu künstlerischen Themen ändern ebenfalls nichts am Status des Freiberuflers. Wenn wir hingegen auch nur ein einziges unserer Bücher verkaufen, die wir geschrieben und von der ersten bis zur letzten Seite mit eigenen Bildern illustriert haben, gilt unsere gesamte Tätigkeit nicht mehr als freiberufliche, sondern als gewerbliche. So sahen wir uns gezwungen, um ohne gravierende finanzielle Nachteile unsere eigenen Bücher verkaufen zu können, neben unserer freiberuflichen Tätigkeit ein zusätzliches Neben-Gewerbe anzumelden. Geschäftsinhaberin ist Ursula Benad.
Durch die Geschäftstätigkeit von Ben_ART können Seminarteilnehmer außer den Büchern auch Spezialwerkzeug (vor allem die guten Borsten-Vertreiber) direkt im Anschluss an ein Seminar im Atelier erwerben. So begegnen wir der Tatsache, dass diverse Spezialpinsel - vom Wellenmodler bis zum Eichhörnchenschlepper - für Einzelverbraucher oft umständlich bzw. in Kleinmengen nur unwirtschafltich zu beschaffen sind.
Ben_ART vertreibt ein sehr begrenztes, an speziellen Anforderungen orientiertes Sortiment. Im Mittelpunkt stehen unsere Bücher und unser Benadium, desweiteren die für Acryllasuren unverzichtbaren Borstenvertreiber und Schablonenfolie (Mylar) als Meterware.
Der Verkauf findet im Anschluss an die Seminare an Seminarteilnehmer statt. Versand erfolgt nur in Ausnahmefällen.