Portal »Farbe mobil »Treppenhäuser und Foyers

Auditorium

Im Auditorium der Commerzbank-Zentrale in Frankfurt/Main installierten 2005 acht Paneele einer leicht stilisierten Draperie in Konzernfarbe. Die farblich fein abgestuften Faltenwürfe verleihen dem geradlinigen nüchternen Raum einen Hauch von Verspieltheit und Weichheit. Die Abmessungen der Malerei orientieren wir exakt am seriellen Raster der Schallschutzelemente, so dass eine harmonische Synthese aus Architektursprache und Kunstmalerei entsteht.

Foyer

Wir bringen Farbe ins triste Betongrau der weitläufigen Foyers der Deutschen Bibliothek in Frankfurt/Main! Zum Rand hin sind die bis zu 2,5 m² großen Farbtafeln in Öl-Lasur-Technik mit betongrauen Farbnuancen durchwirkt. So stellen wir die Verbindung zur Umgebungsfarbe der Wände her, aus denen die Bilder farblich herauszuwachsen scheinen.

Logobilder

Hervorragend lassen sich Firmenlogos in Farbe-mobil-Installationen einbeziehen. Sofern ein kreativer Umgang mit Firmenfarbe und -Logo (im internen Zusammenhang) gestattet wird, kann sich das Unternehmen gegenüber den eigenen Mitarbeitern und Besuchern von einer sympathisch-individuellen Seite zeigen.

Lounge-Bereiche

Für Lounge-Bereiche gestalten wir Farb- und Bilderserien, die dem Stil des Gebäudes und dem Selbstverständnis des Unternehmens gerechet werden: klare Linie in einem Münchner Verlagshaus (Bild links), Industrieloft-Atmosphäre in einem Frankfurter Post-Production-Studio (Bild mitte), feinsinnig gestaltetes Ambiente in einem Büroneubau in Kissing bei Augsburg (Bild rechts).

Treppenhäuser

Die temporäre Installation des Farbe mobil-Bilds Metamorphosen des Grün" im Foyer des Kammermusiksaals der Berliner Philharmonie zeigt anschaulich, wie  Bildausdruck, Farbstimmung und Raumgefühl eine Einheit bilden können. Das Bild greift eine musikalische Stimmung von Balance und Durchdringung auf, und empfängt den Gast schon von weitem sichtbar am Ende einer Haupttreppe.

Ein etwas sprödes Treppenhaus aus den späten 50er Jahren wurde mit Farbe mobil® Objekten farblich individualisiert. Durch die Verwendung geometrischer Formen bleibt der strenge Stil des Treppenhauses erhalten und wird modern interpretiert. Die weißen "Löcher" auf der Leinwand wirken wie Ausschnitte, durch die man auf die darunterliegende weiße Wand blickt.

Im Bürgermeisterflur des Hanauer Rathauses zitieren wir Märchenmotive der Gebrüder Grimm. Hanau ist die Geburtsstadt der weltbekannten Märchensammler.