Portal »Architekturfarben »Gestaltungslehre

Was ist „gute Farbgestaltung"?

Wohl auf keinem anderen Gebiet der Gestaltung ist die Unsicherheit so groß wie im Bezug auf die Farbgestaltung zeitgenössischer Architektur.
Was ist richtig", was ist falsch"?
Wie sieht gute Farbgestaltung" aus, und wann ist eine Gestaltung mißglückt"?
Die unten stehenden Beiträge widmen sich verschiedenen Aspekten der Frage.

Vortrag von Martin Benad: "Architektur muss farbig sein...'"

Im Rahmen des 11. Dresdner Farbenforums (15./16. Juni 2017) an der TU Dresden, Fachbereich Architektur, referierte Martin Benad zum Thema "Architektur muss farbig sein, denn ohne Farbe fehlt das Gefühl". Eine Zusammenfassung des Vortrags, der sich mit grundlegenden Fragen der Architekturwahrnehmung auseinandersetzt, ist als pdf mit der nebenstehenden Grafik verlinkt.

 

 

 

Organische Farbigkeit

nach F. v. Garnier

Farbig statt bunt

Das "bunte Treiben" in einer Wohnstraße

Hell und Dunkel

Die Sonne scheinen lassen

Polychromie

Die ADAC-Zentrale in München

Umfrage (2005)

Wie wirkt dieses Gebäude auf Sie?

Wettbewerb

Neue Farbigkeit f. neue Architektur (2005)

Digitaler Farbatlas

das Universalwerkzeug

Seminar

Farbgestaltung am Computer

Architekturfarben - Lehre der Farbgestaltung nach Friedrich Ernst v. Garnier

In seinem Buch setzt sich Martin Benad eingehend mit der aktuellen Situation auseinander und entwirft - das Werk des Farbgestalters Friedrich Ernst von Garniers interpretierend - eine allgemeine Lehre der Architekturfarbgestaltung.